.st0{fill:#FFFFFF;}

Die besten KI Text Generatoren – Der Ultimative Guide zur automatisierten Texterstellung 

 September 3, 2021

In letzter Zeit wird viel über den Einsatz von KI-generierten Texten für SEO und andere Online-Marketing-Aktivitäten gesprochen. Aber was sind die besten Tools dafür? Taugen die Texte wirklich etwas? Und was denkt Google eigentlich über KI-Inhalte?   

Da das Erstellen von Inhalten und Texten zu den arbeitsintensivsten Teilen von SEO und Online-Marketing gehört ist das Interesse an solchen KI-Tools groß. Wenn wir diese Prozesse automatisieren könnten, wäre das ein echter Wendepunkt – wir würden den Zeit- und Kostenaufwand für die Erstellung von Inhalten und Texten im Internet drastisch reduzieren.  

Aber sind wir wirklich schon so weit?  

In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf den aktuellen Stand von KI-Inhalten und stellen einige der beliebtesten KI-Tools vor.  


Inhaltsangabe
No headings found

Wie können KI Text Generatoren für SEO und Online-Marketing genutzt werden? 

KI-Texte sind noch nicht so weit fortgeschritten, dass sie menschliche Autoren ersetzen können – die meisten KI-Inhalte sind noch ziemlich unsinnig. Aber sie können auch jetzt schon ein mächtiges Werkzeug sein und dir eine Menge Arbeit abnehmen. Hier sind die häufigsten Anwendungsfälle für KI-Inhalte. 

Bearbeitung und Optimierung von Inhalten:  

KI kann beim Paraphrasieren und Zusammenfassen bestehender Artikel helfen. Mit Hilfe von Tools kann die Grammatik verbessert, Plagiate vermieden und Korrektur gelesen werden. Menschen sind anfällig für Fehler. Wenn sie effektiv eingesetzt wird, kann KI dazu beitragen, diese menschlichen Fehler zu minimieren und so viel Zeit zu sparen.  

Personalisierung von Inhalten:  

Die meisten Online-Unternehmen sammeln eine Vielzahl von aufschlussreichen Daten über ihre Kunden. Die Personalisierung von Inhalten nutzt diese Besucherdaten (z. B. Standort, demografische Daten, Einkaufsgewohnheiten), um relevante Inhalte zu erstellen, die auf den Vorlieben, Abneigungen und Motivationen der Kunden basieren.  

Das kann von einem sehr spezifischen Call-to-Action bis hin zu einer dynamischen Landing Page reichen, die sich je nach geografischen oder branchenspezifischen Kundensegmenten verändert! Die Einführung intelligenter Chatbots, die auf der Grundlage früherer Interaktionen Inhalte für die Nutzer/innen ausgeben, kann die Personalisierung auf die nächste Stufe heben.  

Text Mining & Keyword-Analyse:  

Es gibt Tools, die die idealen Keywords analysieren können, die das organische Ranking deiner Website verbessern würden.  

Diese Tools durchsuchen deine textbasierten Inhalte nach leistungsstarken Keywords, die dir helfen können mehr Website Besucher zu bekommen.  

Content Marketing:  

KI-Tools helfen dabei, datengestützte Content-Marketing-Entscheidungen zu treffen, die auf deinen Nutzerdaten und den Marketingstrategien deiner Konkurrenten basieren. Die Möglichkeiten von KI-Tools reichen vom Zuhören in den sozialen Medien bis zur Erstellung eines Social-Media-Kalenders, um deine Reichweite und damit deine Einnahmen zu maximieren.  

Werfen wir einen Blick auf die gefragtesten KI-gestützten Tools zum Erstellen, Verwalten und Optimieren von Inhalten. In diesem Artikel werden wir nicht in die Welt der Keyword-Analyse und der KI-Tools für das Content Marketing eintauchen, sondern uns auf die beliebtesten KI Text Generatoren konzentrieren.  

Autoren den Einstieg zu erleichtern  

Das größte Problem für viele Autoren ist es, überhaupt mit dem Schreiben zu beginnen. Diese Aufgabe lässt sich leicht an ein KI-Tool auslagern.  

Viele Autoren sagen, dass KI-Inhaltstools ihr helfen, die Angst vor einer leeren Seite zu überwinden, wenn sie mit dem Schreiben beginnen. KI Tools können dir z.B. eine Gliederung für deinen Text erstellen, die du dann nur noch abarbeiten musst oder als Inspiration nutzen kannst um daraus deine eigenen Ideen zu entwickeln. 

In vielen Fällen kann es einfacher sein, einen KI-Text zu verbessern, als einen Text von Grund auf neu zu schreiben.  

Inhalte für PBNs erstellen 

Überspringen wir den Teil, in dem wir über die Nützlichkeit von PBNs diskutieren. Tatsache ist, dass PBNs unabhängig davon, ob sie funktionieren oder nicht, in der SEO-Welt immer noch weit verbreitet sind.  

Das Problem bei PBNs ist, dass es sich um riesige Netzwerke von Websites und Seiten handelt, die mit wenig brauchbaren Inhalten gefüllt werden müssen, die niemand jemals lesen wird. Das klingt wie der perfekte Job für einen KI-Autor.  

Also auch wenn die Qualität von KI Texten noch nicht gut genug ist um sie auf deiner Hauptwebseite zu verwenden, für den spammigen Linkaufbau könnten die KI-Inhalte genau das Richtige sein.  

Texte für deine Website schreiben 

Einige Tools können aus ein paar Schlüsselwörtern ganze Texte und Artikeln erstellen. 

Wenn du dich mit dem Thema auskennst, kannst du KI-Autoren damit beauftragen, allgemeine Texte zu erstellen, die du dann mit fehlenden Details ergänzen und auf Lesbarkeit prüfen kannst. Am Ende ist es eine gemeinsame Arbeit, bei der die KI der Autor und du der Redakteur bist.  

Du wirst auf diese Weise zwar keine herausragenden Inhalte erstellen, weil du die Recherche überspringst und dich auf das Tool und dein Wissen verlässt, aber es ist ein guter Kompromiss, wenn du schnell einen Text erstellen musst. Es könnte auch eine nützliche Lösung für Texter sein, die Texte für andere erstellen.  

Um Geld in Verbindung mit der VG-Wort zu verdienen  

 In Verbindung mit der eben genannten Methode können solche KI Tools auch genutzt werden, um sich in Verbindung mit der VG-Wort ein lukratives Nebeneinkommen aufzubauen.  

Falls du noch nicht weißt was die VG-Wort ist und wie du damit Geld verdienen kannst schau dir mal dieses Video hier an. (Zum Video) 

Zusammen mit der richtigen Traffic Methode ist es mit KI Generatoren möglich schnell eine große Anzahl von Texten auf seiner Website zu veröffentlichen, für die man dann von der VG-Wort jährlich vergütet wird. 

Wenn du genauer wissen willst wie diese Methode funktioniert empfehle ich dir mal einen Blick in meinen 40k Accelerator Kurs zu werfen in dem ich dir genau zeige, wie das Ganze funktioniert. 

Was sagt Google zu KI-Inhalten?  

Google hat an sich kein Problem mit KI-Inhalten. Sie haben jedoch ein Problem mit Inhalten, die keinen Wert für den Nutzer haben. Hier findest du die aktuellen Google-Richtlinien zu automatisch generierten Inhalten:  

Googles Meinung zu KI-generierten Inhalten

Anhand dieser Richtlinie sehen wir, dass die Herkunft der Inhalte an sich kein Problem darstellt. Das Problem ist, dass automatisch generierte Inhalte selten von ausreichender Qualität sind und oft dazu benutzt werden, den Suchalgorithmus zu manipulieren. Wenn du es aber schaffst, kohärente, informative Texte zu erstellen, gibt es keinen Grund für Google, sie abzustrafen.  

Was sind die besten KI-Tools zum Schreiben und zur automatischen Texterstellung?  

Ich habe die beliebten KI-Schreibassistenten und Text-Generatoren genommen, die lange Inhalte erstellen können, und versucht, einige Texte zu produzieren. Jedes Tool bekam die gleiche (oder fast die gleiche, je nach Workflow) Eingabe, um einen Blogbeitrag zu erstellen.  

Dann habe ich alle erstellten Texte auf Grammatikfehler, Lesbarkeit, Keyword-Optimierung und Plagiatsrate überprüft und habe sie mir durchgelesen, um zu sehen, ob sie für einen Menschen tatsächlich Sinn ergeben.  

Ich habe versucht, so wenig wie möglich in den Prozess der Texterstellung einzugreifen, denn unser Ziel ist es nicht, einen supercoolen Artikel mit Hilfe von KI zu erstellen, sondern zu testen, was KI ohne menschliche Hilfe leisten kann.  

Hier ist das Ergebnis.  

Jarvis (Boss-Modus)  

Jarvis ist einer der beliebtesten KI-Schreibassistenten. In der Beschreibung auf der Website heißt es, dass du nur den Langform-Editor öffnen musst, das Tool bitten musst, etwas zu schreiben, und das Ergebnis innerhalb weniger Sekunden genießen kannst. Schauen wir mal, ob es wirklich so einfach ist.  

Sobald du dich in dein Konto eingeloggt hast, gehst du zu Vorlagen > Langform-Assistent.  

Dann sagst du Jarvis, worum es in deinem Artikel gehen wird, indem du eine kurze Beschreibung (nicht den Titel) und bis zu drei Schlüsselwörter eingibst:  

Dann musst du dir einen Titel ausdenken. Du kannst ihn selbst schreiben oder Jarvis bitten, einen Titel für dich zu schreiben.  

Dasselbe gilt für den Einleitungsabsatz:  

Wähle die Länge des Ausgangstextes, der pro Sitzung generiert wird, setze den Cursor an das Ende des letzten Satzes der Einleitung und klicke auf die Schaltfläche Compose.  

Sobald Jarvis einen Teil geschrieben hat, klicke erneut auf Compose, bis du den Artikel in der gewünschten Länge hast.   

Wenn du möchtest, dass das Tool in der Mitte des Textes mehr auf eine Idee eingeht, setze den Cursor einfach an das Ende des Satzes, den du fortsetzen möchtest. Wenn du möchtest, dass das Tool die obigen Passagen nicht beachtet (d.h. wir schreiben einen Listen Post, und jeder Teil beschreibt eine unabhängige Idee), trennst du diese Absätze mit drei Sternchen.  

Damit das Tool ein Fazit schreibt, gibst du den Befehl Jarvis write a conclusion to the article about [your topic] ein und klickst auf Compose.  

Wie war die Qualität?  

Ich habe einen Artikel mit 1600 Wörtern verfasst. Je mehr du mit Jarvis schreibst, desto weiter entfernt er sich von der ursprünglichen Idee. Ich hatte also das Gefühl, dass es ein guter Zeitpunkt war, aufzuhören.  

Jarvis hat eine solide Gliederung verwendet, um eine Liste mit zehn Punkten zu erstellen, wie man besser im Boxsack-Training wird. Allerdings wurde der Text innerhalb der einzelnen Abschnitte gegen Ende des Artikels immer unsinniger. Das ging so weit, dass in einigen Sätzen das Wort Sack zehnmal wiederholt wurde. Alles in allem gab es ein paar gute Absätze und eine solide Gliederung – das wäre tatsächlich hilfreich, um einen Artikel anzufangen, aber den Großteil der Arbeit müsste ich trotzdem selbst machen.  

Ich habe den Text auch durch die Hemingway-App laufen lassen, um die Lesbarkeit zu prüfen, und habe auch die SEO Optimierung geprüft. Die Hemingway-App ergab einen Wert von 13 – die schlechteste Lesbarkeit aller getesteten Tools. Die SEO Optimierung ergab einen Optimierungswert von 78 % – der zweitniedrigste aller getesteten Tools, was hauptsächlich auf Keyword-Stuffing zurückzuführen ist.  

Kosten: Jarvis kostet $99/Monat und es gibt keine kostenlose Testversion.  

Frase  

Frase wird als ein KI-gestützter Workflow zur Erstellung von SEO-Inhalten beschrieben. Die Besonderheit von Frase ist, dass es eine eigene KI namens Frase NLG (Natural Language Generation) verwendet, nicht GPT-3. In der Beschreibung der Website heißt es, dass du dir keine Gedanken mehr über schlecht rankende Inhalte und Optimierungsroutine machen musst, da die mit Frase erstellten Texte standardmäßig SEO-freundlich sind. Schauen wir mal, ob das stimmt.  

Um die KI-Schreibfunktion im neuen Dokument zu aktivieren, wechsle zum Ordner Mein Inhalt und klicke unten im Arbeitsbereich auf Für mich schreiben.  

Dann gibst du den Titel ein und fügst einen Kontext als Beschreibung hinzu. Wähle die Länge des Ausgabetextes, stelle den Parameter Kreativität ein und klicke auf die Schaltfläche Für mich schreiben.  

Genau wie bei Jarvis klickst du auf Für mich schreiben, bis du die gewünschte Anzahl an Wörtern hast.  

Das Interessante an Frase ist, dass das Tool die bestplatzierten Seiten zu deinem Thema analysiert und dir zeigt, wie ein durchschnittlich guter Artikel zu diesem Thema aussieht, von der Anzahl der Wörter bis zur Anzahl der Backlinks. Das Tool sammelt verwandte Suchanfragen und Fragen aus verschiedenen Quellen, analysiert Schlüsselwörter und ihre Relevanz und verwendet sie in dem Artikel, den es schreibt.  

Frase analysierte auch die Struktur und den Inhalt dieser Seiten – Überschriften, Abschnitte, Statistiken und Links.  

Wie war die Qualität? 

Ich habe es geschafft, einen Artikel mit fast 1200 Wörtern zu schreiben, bevor das Tool leer war. Genau wie Jarvis hat Frase einen Listenartikel erstellt und dabei eine bessere Gliederung gefunden als Jarvis. Auch die Absätze blieben durchgängig kohärent. Ein paar Mal stolperte er, weil er die Zahlen im Listen Post durcheinanderbrachte und einige Absätze zu Listen wurden. Aber insgesamt war ich von der Qualität des Textes sehr beeindruckt – mit minimalem Aufwand könnte man daraus einen anständigen Artikel machen.  

Auch hier habe ich den Text auf Lesbarkeit und Suchoptimierung geprüft. Die Hemingway-App vergab eine Lesbarkeitsbewertung von 8, was leicht über dem optimalen Wert von 6 liegt, aber unter den getesteten Tools ein ordentlicher Wert ist. Die Bewertung für die Suchoptimierung liegt bei 92 % – der beste Wert aller getesteten Tools. Es könnte also etwas dran sein, dass Frase sich auf SEO konzentriert. 

Kosten: Frase kostet $39/Monat und es gibt eine kostenlose Sandbox mit sehr eingeschränkten Funktionen.  

Rytr  

Rytr ist ein weiterer beliebter KI-Schreibassistent, der uns bei der Erstellung von YouTube-Videobeschreibungen und Social-Media-Bios helfen soll. Das Tool verfügt auch über eine Funktion zum Schreiben von Blogs, die ich in meinem Experiment getestet haben.  

Um mit Rytr zu schreiben, klicke einfach auf den Button Rytr starten auf der Homepage.  

Im Arbeitsbereich wählst du die Sprache und den Ton deines Textes aus und wählst die Option Blog Writing Section aus dem Dropdown-Menü Choose use case. Gib dann das Thema ein und klicke auf Ryte for me.  

Die Besonderheit von Rytr’s Blog Writing Section ist, dass es nur einen Abschnitt schreiben kann, aber nicht den kompletten Artikel. Du musst dir also selbst Abschnitte ausdenken und die Eingaben jedes Mal ändern, wenn du einen neuen Abschnitt deines Beitrags beginnst. Andernfalls wird das Tool nur endlose Varianten desselben Abschnitts erstellen.  

In meinem Experiment habe ich Rytr die von Jarvis generierten Abschnittstitel gegeben.  

Wie hat es sich geschlagen?  

Rytr hat einen sehr kohärenten Text erstellt, den ich fast gar nicht mehr bearbeiten musste, wenn ich ihn veröffentlichen wollen würde. Das einzige Problem ist, dass jeder Abschnitt des Artikels separat geschrieben wurde und nicht mit dem Gesamtthema verbunden ist. Allerdings habe ich schon schlechtere Texte gesehen, die von Menschen geschrieben wurden, also ist das kein Grund zur Sorge.  

Was die Lesbarkeit und die Optimierung für die Suche angeht, sind die Bewertungen solide. Hemingway gibt diesem Text eine perfekte Lesbarkeit von 6, während die Suchoptimierung sagt, dass der Text zu 88% optimiert ist – eine der höchsten Bewertungen in diesem Test.  

Kosten: Rytr kostet $29/Monat und bietet ein kostenloses Kontingent von 5000 Zeichen pro Monat.  

Writesonic  

Als nächstes haben wir einen meiner Favoriten Writesonic, der ebenfalls von Social Media Texten über Ad Copy bis hin zu ganzen Blog-Artikeln viele verschiedene Texte schreiben kann. 

Um mit Writesonic zu schreiben muss man zunächst ein neues Projekt erstellen und anschließend Auswählen welches der vielen Tool man nutzen möchte. 

Wählt man den AI Article Writer aus muss man zunächst des Thema des Textes angeben. Anschließend bekommt man dann eine Auswahl von 10 Überschriften aus denen man eine wählen muss. 

Anschließend muss man dann eine kurze Einleitung schreiben und bekommt von der KI anschließend wieder 10 verschiedene Gliederungen für seinen Text angezeigt aus denen man wählen kann. 

Anschließend beginnt die KI dann den kompletten Text zu jeder Zwischenüberschrift schreiben. Durch dieses schrittweise Vorgehen habe ich das Arbeiten mit Writesonic als sehr angenehm und effizient empfunden und mir hat auch gefallen wie viel Kontrolle man über die einzelnen Abschitte des Textes hat.  

Wie war die Qualität? 

Writesonic hat es geschafft einen soliden Text zu schreiben der zwar an der ein oder anderen Stelle noch etwas feinschliff vertragen könnte aber im Großen und Ganzen keine größeren Aussetzer hatte. Es gab zwar die ein oder andere Stelle, die noch nicht unbedingt Sinn ergeben hat, aber ich habe auch schon deutlich schlechtere Texte gelesen.  

Die Lesbarkeit wurde von Hemingway mit einer soliden 7 bewertet und die Suchoptimierung war mit 86% ebenfalls ziemlich gut. 

Kosten: Für den Einstieg in die Software bietet Writesonic 10 kostenlose Credits für die Erstellung von Blogtexten, professionellen E-Mails, Produktbeschreibungen usw. Du kannst diese kostenlosen Credits nutzen, um die Software zu testen, bevor du sie kaufst.  

Außerdem gibt es flexible kostenpflichtige Pläne, die 55% Rabatt bieten. Um den Rabatt zu erhalten, musst du den Gutscheincode “SONIC55” auf der Kassenseite eingeben. Außerdem gibt es eine 7-tägige Geld-zurück-Garantie, wenn die Software deine Erwartungen nicht erfüllt.  

 Starter – Dieser Tarif kostet $13,05/Monat (oder $11,25/Monat bei einem Jahresabonnement) und bietet die grundlegenden und erweiterten Funktionen mit einem monatlichen Guthaben von 75.  

Professional – Der Tarif kostet $44,55 (bzw. $40,05/Monat bei einem Jahresabonnement). Er bietet grundlegende Funktionen mit unbegrenztem Guthaben, während die erweiterten Funktionen mit einem Limit von 150 Guthaben ausgestattet sind.  

Business – Der Tarif kostet 224,55 $ (bzw. 202,05 $/Monat bei einem Jahresabonnement). Er bietet grundlegende Funktionen mit unbegrenztem Guthaben, während die erweiterten Funktionen mit einem Limit von 1200 Guthaben ausgestattet sind.  

AI Writer  

AI Writer ist ein KI-Schreibprogramm, das verspricht, “Artikel aus nur einer Überschrift zu generieren”, die zu 100% einzigartig und SEO-freundlich sind.  

Das Einzige, was du brauchst, um deinen Artikel zu schreiben, ist, dem Tool eine Eingabe von maximal 125 Zeichen zu geben, auf Artikel schreiben zu klicken und zu warten, bis das Tool die gesamte Recherche- und Schreibarbeit für dich erledigt hat. Dieser Vorgang kann bis zu 3 Minuten dauern.  

Zusammen mit dem neu erstellten Artikel zeigt dir AI Writer die Liste der Quellen, aus denen es die Ideen für deinen Text entnommen hat, sowie die Einzigartigkeitsrate an.  

ai writer blog post schreiben

Du kannst auch die im Artikel verwendeten Keywords untersuchen, indem du zum Ordner Hauptkeywords wechselst.  

Wie war die Qualität? 

AI Writer scheint nicht so viel zu schreiben, sondern kopiert einfach einen Haufen Zitate aus ein paar Quellen. Der Text sah verdächtig aus, also habe ich diese Theorie mit einem Plagiatsprüfprogramm getestet und einen sehr niedrigen Einzigartigkeitswert von 52% erhalten.  

Der Artikel hatte auch keinen Schwung – er scheint nirgendwohin zu führen und liest sich wie ein paar Dutzend aneinandergereihte Einleitungsabsätze.  

Was die Lesbarkeit und die Suchoptimierung angeht, gibt die Hemingway-App diesem Text eine Note von 12 – der Text ist sehr schwer zu lesen, während die Suchoptimierung bei 77% lag. 

Kosten: AI Writer kostet $19/Monat und kann eine Woche lang kostenlos getestet werden.  

Copysmith  

Copysmith ist ein weiterer KI-gestützter und vortrainierter Schreibassistent, der Texte für verschiedene Zwecke erstellen und umschreiben kann. Die Macher des Tools haben vor kurzem eine Beta-Version der Funktion zum Schreiben von Blogposts vorgestellt, also lass uns diese testen.  

Logge dich in dein Konto ein, klicke auf die Schaltfläche Erstellen in der rechten oberen Ecke, gib deiner Datei einen Namen (es muss kein Blogpost-Titel sein), wähle Blog Post aus dem Menü und klicke auf Blog Post generieren.  

Das Tool fordert dich nun auf, einen Titel, eine Intro-Passage und drei Titel für Blog-Abschnitte hinzuzufügen. Auch das Intro kannst du mit Copysmith erstellen. Erstelle eine neue Datei und wähle die Funktion Blog-Intro aus dem Menü. Gib dann deinen Titel ein, wähle den Ton und genieße mehrere Versionen von KI-generierten Intros.  

Kopiere das ausgewählte Intro, füge es in den Arbeitsbereich für das Blogschreiben ein, klicke auf Generieren und warte ein paar Minuten, um das Ergebnis zu sehen.  

Wie war die Qualität? 

Ich habe es geschafft, einen Artikel von etwa 900 Wörtern zu schreiben. Beim Lesen wirkt der Text unverständlich. Einzelne Sätze machen Sinn und bilden manchmal sogar eine Aneinanderreihung von zusammenhängenden Sätzen. Aber der Text geht insgesamt ins Leere, es gibt keine klare Struktur und keine Progression. Insgesamt ergibt der Text für mich keinen Sinn und ich wäre nicht in der Lage, ihn in etwas zu verwandeln, das ich veröffentlichen könnte.  

Schauen wir uns nun die Optimierungsergebnisse an. Die Hemingway-App zeigt einen Wert von 11 an – eine sehr schlechte Lesbarkeit. Die Suchoptimierung zeigt einen Wert von 92% an – eigentlich beeindruckend, wenn der Text für einen Menschen Sinn ergeben würde.  

Da mir dieser Text auch ein wenig verdächtig vorkam, habe ich ihn auch auf Plagiate überprüft und die Einzigartigkeit wurde mit 72% bewertet – alles andere als ideal.  

Kosten: Copysmith kostet $16/Monat und kann drei Tage lang kostenlos getestet werden.  

Sassbook  

Sassbook ist eine KI-Software zum Schreiben und Zusammenfassen von Artikeln, die eine automatisierte Inhaltserstellung für jeden Marketingbedarf bietet.  

Sassbook benötigt eine kurze Eingabeaufforderung, die als Anfang des Artikels verwendet wird (bis zu 30 Wörter) und einen Titel (optional), um mit dem Schreiben eines Artikels zu beginnen. Du kannst auch den Grad der Kreativität, die Anzahl der erstellen Abschnitte und die Anzahl der Wörter pro Abschnitt festlegen.  

Sobald du die Felder ausgefüllt hast, klicke auf die Schaltfläche fertigstellen, um mit dem Schreiben zu beginnen.  

Klicke auf Weiter, um mehr Text zu generieren, bis du den Artikel im gewünschten Umfang hast.  

Wie war die Qualität? 

Nach einer Reihe von Generationen habe ich einen Artikel mit 1026 Wörtern herausbekommen. Der Text selbst ist schlecht geschrieben – viele Sätze sind einfach Unsinn und die Anzahl der Pronomen ist überflüssig.  

Der Schwierigkeitsgrad von Hemingway liegt bei 6 (gut gemacht!), während die Keyword-Optimierung von 87% ergeben hat, dennoch wurde Keyword-Stuffing festgestellt.  

Kosten: Sassbook kostet $32/Monat und es gibt eine kostenlose Version mit sehr eingeschränkten Funktionen.  

InferKit  

InferKit bietet eine Weboberfläche und eine API für KI-Textgeneratoren und ein Tool zur Texterstellung. Schauen wir mal, ob es beim Schreiben von Blogposts erfolgreich ist.  

Das Tool bittet dich, ein paar Wörter (oder Sätze, das bleibt dir überlassen) zu schreiben, damit es die Idee weiterführen kann. Du kannst auch die Anzahl der Zeichen pro Generation, den Kreativitätsgrad (die sogenannte Sampling-Temperatur) und den Kern-Sampling-Score (sie beschreiben ihn als Wahrscheinlichkeitsschwelle für das Verwerfen von unwahrscheinlichen Texten im Sampling-Prozess) wählen. Wenn du möchtest, dass jede Generation ein vollständiger Auszug ist, setze ein Häkchen bei Pause am Ende. Wenn du mit den Einstellungen fertig bist, klicke auf die Schaltfläche Text generieren.  

Klicke auf die Schaltfläche, um weiteren Text zu erstellen, bis der Umfang des Artikels deinen Anforderungen entspricht.  

Wie war die Qualität? 

InferKit hat mir einen kompletten Artikel von 879 Wörtern geliefert und sogar einen Text für den Kommentarbereich und eine Autorenbiografie erstellt.  

Der Artikel ist ein Listen-Post mit fünf Punkten und der Text ist durchgängig kohärent. Obwohl die Gliederung viel allgemeiner ist als bei anderen Tools, sodass ich nicht das Gefühl habe, dass das Thema vollständig abgedeckt ist. Es wäre also vielleicht ein gutes Tool , um Wegwerfinhalte für den Linkaufbau zu erstellen.   

Wie sieht es mit der Optimierung aus? Der Schwierigkeitsgrad von Hemingway liegt bei 6 (gute Arbeit!), Plagiate werden nicht erkannt. Die Keyword-Optimierung liegt bei 89,5% ohne Keyword-Stuffing oder Keyword-Defizit.  

Kosten: InferKit kostet $20/mo und es gibt eine kostenlose Version, die 7500 Zeichen pro Woche erlaubt.  

ClosersCopy  

ClosersCopy ist eine vertriebsorientierte, KI-gestützte Copywriting-Plattform, die auf Verkaufsgespräche und erfolgreiche Marketingkampagnen trainiert ist. Das Tool verfügt über eine Longform-Schreibfunktion, mit der sich Verkaufsseiten, Blogbeiträge und Artikel erstellen lassen. Schauen wir uns einmal genauer an, was es kann.  

Um einen Artikel zu beginnen, brauchst du einen Titel und eine kurze Gliederung (optional), die dem Tool hilft, durch das Thema zu navigieren. Klicke auf das Kometensymbol, um das Longform-Tool zu aktivieren, gib deine Eingaben ein, wähle die Kreativitätsstufe, die Ausgabelänge und den Kontext und klicke auf Schreiben.  

Wenn du den Abschnitt fortsetzen möchtest, kopierst du den letzten neu generierten Absatz in den Longform-Eingabebereich und klickst auf Schreiben. Um einen neuen Abschnitt zu beginnen, fügst du den Titel dieses Abschnitts nach dem Einleitungstext in das Eingabefeld ein. 

Um ein Fazit zu erstellen, ersetze den Titel des Abschnitts durch das Wort Conclusion im Longform-Eingabefeld.  

Wie war die Qualität? 

Der Text selbst klingt nett und flüssig, trotzdem scheint das Tool die Absicht nicht richtig gelesen zu haben – die Einleitung ist der einzige Teil, in dem es um das eigentliche Thema geht. Der ganze Rest hat nichts mit dem Thema zu tun.  

Schauen wir uns als nächstes einmal an, wie sich der Text bei den Analyse Tools geschlagen hat. Der Schwierigkeitsgrad von Hemingway liegt bei 8. Die Keyword-Optimierung liegt bei 94%. Also durchaus gute Werte. 

Kosten: ClosersCopy kostet $21/mo und es gibt keine kostenlose Testversion.  

So das waren die meiner Meinung nach aktuell besten KI Text Generatoren und Schreibhilfen. Ich habe aber auch noch einige andere KI-Text-Tools getestet, die ich dir im Folgenden einmal kurz vorstellen möchte. 

Articoolo 

Articoolo lässt sich am einfachsten als ein Bot erklären, der darauf trainiert ist, einzigartige textbasierte Artikel zu erstellen. Er verfügt über einen Algorithmus, der einen ganzen Artikel zu einem beliebigen Thema erstellen kann, sofern es sich in zwei bis fünf Wörtern beschreiben lässt.  

Dieses KI-Tool ist in der Lage, Hunderte von einzigartigen Artikeln zum selben Thema zu erstellen. Die daraus resultierenden Artikel sollen sachlich sein, ohne jegliche Voreingenommenheit oder Standpunkt. Das Tool bietet eine zeiteffiziente Möglichkeit, die Nachfrage nach SEO-Artikeln zu befriedigen. Der größte Nachteil dieses Tools ist die Qualität der Inhalte, denn die meisten Artikel sind bei weitem nicht perfekt.  

Kosten: Articoolo bietet Artikel zu Preisen zwischen $0,99 und $1,25 pro Artikel an.  

Kafkai  

Kafkai ist ein maschinell lernender Algorithmus, der mit wenigen Klicks bis zu 900 Wörter aus dem Nichts generieren kann. Es gibt drei Modi, wobei die ersten beiden Modi ein trainiertes Modell verwenden, um einen Artikel zu schreiben, und der dritte ist ein allgemeiner Artikelschreiber, der nicht trainiert ist und zum Schreiben allgemeiner Inhalte verwendet wird.  

Was bietet Kafkai?  

  • Derzeit werden die Sprachen Englisch, Spanisch und Deutsch unterstützt.  
  • Kafkai bietet drei Modi an: Niche Article Rewriter, Advanced Niche Article Rewriter with Seeding und General Writer with Seeding.  
  • Wenn du noch keine Themen im Kopf hast, kannst du den Niche Article Rewriter nutzen, der dir eine große Auswahl an Nischen zur Verfügung stellt.   
  • Für WordPress-Benutzer gibt es ein Kafkai-Plugin, das du von Github herunterladen kannst und mit dem du Artikel für deine Website erstellen kannst.  

Kosten: Der AI Writer von Kafkai hat eine 3-tägigen kostenlosen Testversion, mit der du bis zu 25 Artikel kostenlos erstellen kannst. Kafkai bietet vier Premium-Tarife mit einer 30-tägigen Geld-zurück-Garantie an.  

  • Writer ($29/Monat)- 100 Artikel/Monat (10 Artikel/Tag)  
  • Newsroom ($49/Monat) – 250 Artikel/Monat (25 Artikel/Tag)  
  • Druckerei ($129/Monat) – 1000 Artikel/Monat (100 Artikel/Tag)  
  • Industrial Printer ($199/Monat) – 5000 Artikel/Monat (500 Artikel/Tag)  

Article Builder  

Article Builder ist ein weiterer leistungsstarker KI-Artikelgenerator auf der Liste. Mit diesem Tool kannst du die Erstellung von Inhalten automatisieren und auf Knopfdruck Tausende von Artikeln für deinen Blog erstellen.  

Was bietet der Article Builder?  

  • Die Article Builder Software für Softwareentwickler eine voll funktionsfähige API. So kannst du in deinen Anwendungen und Skripten auf alle Funktionen von Article Builder zugreifen.  
  • Die Software deckt ein breites Spektrum an Nischen ab und versucht, für jedes Thema vielfältige Inhalte bereitzustellen.  
  • Außerdem bietet die Software kostenlosen Zugang zu Super Spun-Artikeln und Tausenden von hochwertigen Bildern.  
  • Sie garantieren, dass die mit dem Article Builder Tool erstellten Inhalte zu 75%-90% einzigartig sind.  

Kosten: Article Builder ist preislich sehr einfach gehalten und bietet nur ein Premium-Abo an, das dich 127 US-Dollar pro Jahr kostet. Zusätzlich erhältst du kostenlos Zugang zu Tausenden von hochwertigen Bildern.  

Außerdem kannst du innerhalb von 30 Tagen eine Rückerstattung beantragen, falls Article Builder deine Erwartungen nicht erfüllt.  

Zyro AI Writer

Wenn du auf der Suche nach einem kostenlosen Artikelgenerator bist, dann ist Zyro AI Writer genau das Richtige für dich. Auch wenn es nicht die beste Software zur Erstellung von Artikeln ist, die es auf dem Markt gibt, kann sie dir den Einstieg in die Erstellung von Inhalten für deine Website erleichtern.   

Zyro ist ein Website-Builder, der 2019 von einem der beliebtesten Hosting-Anbieter, Hostinger, gegründet wurde. Neben dem Website-Builder bietet Zyro auch sieben AI-Tools, darunter AI Writer, AI Heatmap, AI Blog-Titel-Generator, AI Slogan-Generator, AI Background Remover, AI Image Upscale, AI Business Name Generator, die jeder kostenlos nutzen kann.  

Was bietet der Zyro AI Writer?  

  • Es ist ganz einfach, mit dem AI Writer von Zyro einen Artikel zu schreiben. Wähle einfach eine Kategorie und eine Unterkategorie aus, klicke auf die Schaltfläche “Weiter”, und schon werden verschiedene Texte erstellt, die du kopieren und an der gewünschten Stelle einfügen kannst.  
  • Wenn du deine bevorzugten Nischen nicht in den vorgegebenen Kategorien findest, wähle die Option “Go Wild” und schreibe ein paar Sätze, um deine Dienstleistungen und deine Marke zu beschreiben.  
  • Dieser KI-Content-Generator behauptet, dass er nicht nur einzigartige Texte für dich erstellt, sondern auch sicherstellt, dass der generierte Text SEO-freundlich ist.  

Kosten: Zyro AI ist eine komplett kostenlose Artikelgenerator-Software. Du musst dich nicht mal in der Software anmelden, um darauf zuzugreifen.  

Häufige Fragen zu KI Text Generatoren 

Wir haben jetzt gemeinsam einige der Möglichkeiten zum automatisierten Erstellen von Texten und Artikeln erkundet. Jetzt ist es an der Zeit zu erfahren, was ein KI-Artikelgenerator ist, wie er funktioniert und welche Vorteile die Verwendung eines Artikelgenerators hat. Fangen wir an.  

Was ist ein KI-Text-/Artikelgenerator?  

Ein KI-Textgenerator ist entweder eine Online-Anwendung oder eine herunterladbare Software, die fortschrittliche Technologien wie künstliche Intelligenz und das maschinelle Lernmodell GPT-2 nutzt, um Artikel in wenigen Sekunden zu erstellen.  

Alles, was du tun musst, ist, dein Artikelthema oder deine Nische auszuwählen, ein paar verwandte Schlüsselwörter oder Sätze einzugeben und auf Starten zu klicken. Sobald du auf den Button drückst, fängt das Programm an, Inhalte für dich vorzubereiten und in wenigen Sekunden erhältst du deine Ergebnisse.  

Wie funktionieren Artikelgeneratoren?  

Es gibt eine Vielzahl von Tools auf dem Markt, die alle unterschiedlich funktionieren. Im Allgemeinen funktioniert der automatische Artikelgenerator jedoch folgendermaßen:   

Zunächst musst du ein Thema oder eine Nische für deinen Artikel auswählen. Nachdem du ein Thema oder eine Nische ausgewählt hast, musst du einige wichtige oder relevante Schlüsselwörter eingeben, damit der Artikelgenerator deine Bedürfnisse besser verstehen kann.   

Danach nutzt der Artikelgenerator künstliche Intelligenz und fortschrittliche Technologie, um in wenigen Sekunden einzigartige und lesbare Inhalte zu erstellen. Bevor du deine Inhalte in einem Forum oder auf einer anderen Website veröffentlichst, solltest du die von den KI-Autoren erstellten Inhalte gegenprüfen.  

Welche Technologie steckt hinter KI-generierten Texten?  

Zunächst einmal ist zu erwähnen, dass KI in Bezug auf die Erstellung von Inhalten nichts Neues ist. Sicher kennst du Tools wie Grammarly oder die Hemingway-App oder auch den Google Übersetzer oder du hast deinen Text schon einmal auf Plagiate überprüft. Alle diese Schreibassistenten nutzen auf die eine oder andere Weise künstliche Intelligenz.  

Der Sprung von der Assistenz zum Schreiben ist jedoch relativ neu. Die Technologie, die das möglich gemacht hat, heißt GPT-3 – Generative Pre-trained Transformer 3. Dabei handelt es sich um ein Sprachvorhersagemodell, das Deep Learning nutzt, um menschenähnliche Texte zu erstellen. Es ist auch die erste und bisher einzige künstliche Intelligenz, die den Turing-Test bestanden hat.  

Die Technologie funktioniert so, dass du eine Eingabe machst, z. B. ein Thema oder einen Textabsatz, und die KI schreibt für dich weiter. Sie entwickelt keine eigenen Gedanken, sondern greift auf andere Texte zurück, die bereits zu diesem Thema geschrieben wurden. Allerdings muss gesagt werden, dass die KI keine anderen Texte kopiert – sie schreibt ihren eigenen Text.   

GPT-3 wird in allen modernen KI-Schreibwerkzeugen verwendet, mit unterschiedlichem Erfolg. Es kommt auf die Modifikationen und das Benutzererlebnis an, das um die Technologie herum aufgebaut wird. Verschiedene Tools verwenden unterschiedliche Eingaben für den Text. Einige Tools bearbeiten die Texte, um sie besser lesbar zu machen, andere fügen Schlüsselwörter ein, um die Texte für die Suche zu optimieren. 

Vorteile der automatisierten Software zum Schreiben von Artikeln  

Hilft dir Zeit und Geld sparen  

Der größte Vorteil von Online-Textgeneratoren ist, dass sie dir helfen, eine Menge Zeit und auch Geld zu sparen. Der KI-Textgenerator ist in der Lage, einen Artikel in wenigen Minuten zu erstellen, so dass du in einer Sekunde eine Vielzahl von Artikeln für deine verschiedenen Websites erstellen und viel Zeit sparen kannst.  

Allerdings müssen diese Artikel oft noch überarbeitet werden und können nicht einfach so veröffentlicht werden. 

Frische und SEO-freundliche Inhalte generieren  

Alle hier genannten Artikelgeneratoren sind in der Lage, einzigartige und SEO-optimierte Inhalte für dich zu erstellen. Du musst nur eine Liste mit relevanten Keywords und Themen angeben, um einen Artikel zu erstellen. Diese Artikelgeneratoren sind mit künstlicher Intelligenz (KI) ausgestattet, die es ihnen ermöglicht, Blogbeiträge zu erstellen, die eine Vielzahl relevanter und semantischer Keywords enthalten.  

Überwinde die Schreibblockade  

Eine Schreibblockade ist ein Begriff, der die Situation beschreibt, dass man nicht in der Lage ist, etwas Neues oder Kreatives zu schreiben. Manche halten sie für eine echte Krankheit, andere glauben, dass sie “nur in deinem Kopf” ist. Was auch immer der Fall ist. In dieser Situation kann so ein KI-Tool oft helfen, indem es dir die erste Inspiration gibt. Den eine Software hat weder eine Schreibblockade noch scheitert sie daran, neue Ideen zu entwickeln.  

Wird das Schreiben von Texten durch KI  professionelle Autoren ersetzen?  

Künstliche Intelligenz (KI) und Roboter werden bereits in vielen Branchen eingesetzt. Da die künstliche Intelligenz von Tag zu Tag intelligenter wird, machen sich Fachleute auf der ganzen Welt Gedanken darüber, ob KI sie ersetzen kann. Wenn du fragst, ob künstliche Intelligenz in der Lage sein wird, qualifizierte Autoren zu ersetzen, würde ich sagen: Nein.   

Als Autor, Blogger oder Copywriter legen wir unsere Emotionen, Kreativität, Empathie, Erfahrung und Nuancen in den Inhalt, aber KI kann das nicht nachahmen. KI hat keine Seele. Sie ist in der Lage, Intelligenz und Sprache zu simulieren, aber sie ist nicht in der Lage, Emotionen auszudrücken.   

Bei der Verwendung von KI-Artikelgeneratoren ist es außerdem wichtig, dass ein menschlicher Autor die von diesen Tools erstellten Inhalte Korrektur liest, bevor sie veröffentlicht werden. Man kann also durchaus behaupten, dass KI-Autoren niemals in der Lage sein werden, einen menschlichen Autor vollständig zu ersetzen.  

Fazit 

Nach dem, was ich mit den oben genannten Tools produzieren konnte, glaube ich nicht, dass sie in absehbarer Zeit menschliche Autoren ersetzen werden. Obwohl einige von ihnen ziemlich gut waren (Rytr, Frase, Writesonic), müssen alle Texte gründlich überarbeitet und vielleicht noch weiter recherchiert werden, um sie noch einzigartiger zu machen. Sie sind bestenfalls Schreibhilfen, aber keine Autoren.  

Die Erfahrungen von anderen Nutzern mit den GPT-3-Tools und unser Experiment sagen uns Folgendes:  

  • KI-generierte Inhalte können die Produktivität von Autoren steigern, indem sie Schreibblockaden beseitigen  
  • GPT-3-Tools können gute kleine Textstücke schreiben  
  • Google kann KI-generierte Artikel indexieren und ranken, wenn sie von hoher Qualität sind 
  • Alle KI-generierten Texte müssen vor der Veröffentlichung von Menschen bearbeitet werden  
  • Die meisten Tools versagen, wenn es darum geht, die Absicht des Textes zu verstehen  
  • Die meisten KI-Tools brauchen viel Anleitung, um etwas Sinnvolles zu produzieren 
  • KI-Tools neigen dazu, allgemeine Sätze zu verwenden und Details zu vermeiden, sodass du selbst recherchieren musst, um Statistiken oder interessante Fakten hinzuzufügen.  

Die oben genannten KI-Textgeneratoren sind die besten die es aktuelle gibt. Sie bieten alle Funktionen, die du brauchst, um deinen Content-Erstellungsprozess weiter zu automatisieren.  

Ich würde dir empfehlen, einfach mal ein paar der Tools, die eine kostenlose Testversion anbieten zu testen und so herauszufinden, ob sie dir dabei helfen können deine Text- und Content-Erstellung noch effektiver zu gestallten.  

Gibt es noch eine andere Software zum automatisierten Schreiben von Artikeln, die einen Platz in diesem Artikel verdient hat? Bitte lass es mich in den Kommentaren wissen. 

Über den Autor

Carl Geisler

Ich bin Carl, seit 2019 selbstständig als online Marketer, Content-Creater. Hier auf Online-Passiv-Geldverdienen.de schreibe ich über verschiedene Strategien, mit denen man sich ein passives Einkommen über das Internet aufbauen kann. Mein Ziel ist es vor allem Anfängern den Einstieg in die Online-Welt mit kostenlosen Anleitungen zu erleichtern.


» Mehr erfahren

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>